Freiwillige Feuerwehr Höchst 


Im Namen der Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden heiße ich Sie herzlich Willkommen auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Frankfurt am Main- Höchst!

Auf den folgenden Seiten informieren wir Sie rund um die ehrenamtliche Tätigkeit der Feuerwehr Höchst, deren Abteilungen und Technik, Veranstaltungen und vielem weiterem. Bei Fragen jeglicher Art, wenden Sie sich vertrauensvoll an uns!

 

André Lamprecht

Wehrführer

Unsere Facebookseite:

jederzeit einsatzbereit

***Einer für Alle, Alle für Einen ***

Gemäß dem Motto:
"Retten-Löschen-Bergen-Schützen"

der Freiwilligen Feuerwehren in Deutschland sind wir 
24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr
für Sie, den Bürger, da!

Ihre Freiwillige Feuerwehr Höchst

Unser twitteraccount:



Neues von der Feuerwehr Frankfurt am Main


Erfolgreich abgeschlossen
(mpk) Auf der Feuer- und Rettungswache 41 im Frankfurter Stadtteil Niederrad sind das Feuerlöschboot (FLB) sowie das Rettungsschnellboot (RSB) der Feuerwehr Frankfurt stationiert. Um diese Einsatzmittel führen zu können, bedarf es einer umfangreichen Aus- und Fortbildung. Vor kurzem konnten zwei Beamte der Berufsfeuerwehr nach monatelanger und intensiver Vorbereitung die notwendige Prüfung zum Führen des FLB erfolgreich absolvieren. Im Rahmen der Prüfung, die von der Wasser- und Schifffahrtsdirektion in Würzburg abgenommen wird, werden vor allem die Binnenschifffahrt betreffende Themen abgefragt und bewertet.   Zum Retten von Menschen werden bei der Feuerwehr vor allem kleinere Boote eingesetzt, die mit dem Sportbootführerschein geführt werden dürfen. Hierfür konnten weitere neun Beamte der Berufsfeuerwehr Frankfurt, nach einer 40-stündigen Ausbildung die Prüfung erfolgreich abschließen, welche sich in praktische und theoretische Unterrichtseinheiten gliedert. Durch die Ausbildungsverantwortlichen der Feuer- und Rettungswache 41 wurden alle Beamten durch interne Schulungen und Vorbereitungen bestens auf die Prüfungen vorbereitet. Wir wünschen allen neu geprüften Kollegen allzeit eine Handbreit Wasser unterm Kiel!  
>> mehr lesen

1010 Kilometer quer durch Deutschland
(am/mpk) Der Frankfurter Berufsfeuerwehrmann Holger Hüfner ist einer von zehn Feuerwehrleuten, die sich zusammengetan haben, um mit einer sportlichen Aktion zugunsten der Deutsche Krebshilfe Spenden zu sammeln. Zehn Feuerwehrmänner im Alter zwischen 22 und 45 Jahren aus ganz Deutschland laufen in voller Feuerwehrmontur in acht Tagen insgesamt 1010 Kilometer. Von Flensburg geht es in acht Etappen bis Garmisch-Partenkirchen. Pro Etappe sind zwischen 114 und 144 km zu bewältigen. Doch damit nicht genug – sie tragen hierbei ihre 20 bis 25 Kilogramm schwere Ausrüstung. Weitergegeben wird kein traditionelles Staffelholz, sondern ein Atemschutzgerät. Dies wird am Übergabepunkt an den nächsten Läufer weitergegeben. Am 7. Mai ging der Staffellauf los. Feuerwehr- und Sportdezernent Markus Frank besuchte kurz vor dem Start den Feuerwehrmann aus Hessen auf der Hafenwache: „Sie haben sich einiges vorgenommen“, sagte Stadtrat Frank und bedankte sich bei Holger Hüfner für das tolle Engagement. „Es freut mich sehr, dass Menschen auf diesem Weg für Spenden werben und sich so für die Forschung gegen diese schwere Krankheit einsetzen. “ Symbolisch ist es “der Lauf für das Leben“, so Hüfner. „Wir wollen mit dem Lauf auf die Krebskrankheit aufmerksam machen und Spenden für die Deutsche Krebshilfe sammeln.“ Holger Hüfner ist seit 2000 ist bei der Berufsfeuerwehr Frankfurt am Main; seit 2003 als Taucher auf der Hafenwache. Er ist sehr aktiv im Feuerwehrsport und bei anderen Charityläufen, bei denen auch die Kontakte zu den anderen Läufern zustande kamen. Weitere Informationen unter www.feuerwehrdeutschlandtour.de
>> mehr lesen

weiteres unter: www.feuerwehr-frankfurt.de


Einsatzberichte Feuerwehr Frankfurt am main


Eine Explosion in einem Straßencafé im Nordend fordert vier Verletzte und einen hohen Sachschaden (Mo, 27 Jun 2016)
(rh) Gegen 16:15 Uhr kam es in einem Nebenraum von einem Straßencafé auf der Berger Straße im Nordend zu einer Explosion, in dessen Folge die Gaststätte erheblich beschädigt und vier Menschen zum Teil schwer verletzt wurden. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen geht die Polizei von einem Unfall aus. Eine Angestellte hatte mit einem Spray einen Kühlschrank in einem kleinen Nebenraum des Cafés gereinigt, wobei sich Gasdämpfe entwickelt und entzündet haben. Durch die Druckwelle wurden unter anderem Wandteile im Gastraum beschädigt sowie sämtliche Fenster der Außenfassade zerstört. Da zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, dass aus einer möglicherweise undichten Gasleitung ausgetretenes Gas die Verpuffung verursacht haben könnte, wurde das betroffene Gebäude von der Feuerwehr umgehend geräumt und die Gaszufuhr vom Energieversorger abgesperrt. Glücklicherweise hatte sich durch die Verpuffung kein Folgebrand entwickelt, so dass sich die Arbeiten von Feuerwehr und Rettungsdienst, welche jeweils mit einem Großaufgebot zur Einsatzstelle ausgerückt waren, auf die rettungsdienstliche Versorgung der verletzten Personen und auf die Absicherung der Einsatzstelle beschränken konnten. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 200.000 € geschätzt. Die genauen Umstände, welche zur Entzündung des Gas-Luftgemisches geführt haben, sind noch unklar und werden derzeit von der Polizei ermittelt. Insgesamt waren rund 60 Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr und Rettungsdienst vor Ort im Einsatz bzw. in der Nähe der Unglücksstelle in Bereitstellung.
>> mehr lesen

Wohnungsbrand im 10. Obergeschoss (Fr, 24 Jun 2016)
(tk) Dunkler Rauch drang aus dem Fenster im 10. Stock des Wohnhochhauses im Schleusenwegs 11. Mehrere Anrufer meldeten der Leitstelle diese Wahrnehmung, die daraufhin die Einheiten des Bereich 4 um 22:00 alarmierte. Mittels Strahlrohr aus dem Wandhydranten im Innenangriff und einem Wenderohr über die Drehleiter von außen, konnte das Feuer rasch eingedämmt und gelöscht werden und eine Ausbreitung auf andere Wohneinheiten verhindert werden. Anschließend wurde der Rauch entfernt. 20 Bewohner hatten vor Eintreffen der Feuerwehr den betroffenen Bereich des Hauses verlassen. Niemand wurde verletzt und es entstand ein Sachschaden von ca. 80.000 Euro
>> mehr lesen

Veranstaltungen des Kreisfeuerwehrverband Ffm


14 Jul 2016 18:00 : jährliche Atemschutz-Übungsstrecke (Sa, 30 Nov 2013)
Eine Übersicht über die Termine finden sie hier.
>> mehr lesen

13 Aug 2016 09:00 : Erste-Hilfe-Training (Mi, 30 Dez 2015)
Dieses EH-Training findet im FRTC oder einem Feuerwehrhaus der FF statt. Weitere Informationen zum EH-Training finden sich hier.
>> mehr lesen

25 Aug 2016 18:00 : jährliche Atemschutz-Übungsstrecke (Sa, 30 Nov 2013)
Eine Übersicht über die Termine finden sie hier.
>> mehr lesen

27 Aug 2016 09:00 : Erste-Hilfe-Training (Mi, 30 Dez 2015)
Dieses EH-Training findet im FRTC oder einem Feuerwehrhaus der FF statt. Weitere Informationen zum EH-Training finden sich hier.
>> mehr lesen

29 Aug 2016 19:00 : Feuerwehr - Grundlehrgang (Sa, 30 Nov 2013)
  Informationen zum GAL Unterrichtstage Theorie: immer Montag, Mittwoch, Freitag; 19:30 bis 21:45 Uhr, FRTC oder Feuerwehrhaus einer FF Praxis: FRTC; Samstags 8:00 bis ca. 16:30 Uhr Ausnahme: am letzten Mittwoch findet kein Unterricht statt    
>> mehr lesen